Post-Menopause – GSM

Post-Menopause – GSM

Das Urogenitale Monopausen-Syndrom (Genito-Urinary Syndrome, GSM) ist ein weltweit wachsendes Problem. Nach Schätzungen der North American Menopause Society, wird die Zahl der Frauen nach der Menopause bis zum Jahr 2025 bereits auf rund 1,1 Milliarden ansteigen, von denen über die Hälfte wahrscheinlich vulvovaginale Symptome aufweisen wird, die den Lebensstil, die Gefühle und da Sexualleben signifikant beeinträchtigen. Die hormonalen Veränderungen nach der Menopause können das Gewebe an den Scheideninnwänden dünner, trockener, weniger elastisch sowie anfälliger für Entzündungen werden lassen. FemiLift verbessert die Dicke der vaginalen Wände und bringt die natürliche Feuchtigkeit zurück. Die Behandlung reduziert Unannehmlichkeiten wie Jucken, Brennen und Spannungsgefühle und hilft, das sexuelle Empfinden wieder zu verbessern.

bt-ministe-femiliftFEMILIFT-BLOG

Passende Systeme

Folgende Systeme eignen sich zur Behandlung von Post-Menopause – GSM

Was können wir für Sie tun?

Bitte senden Sie uns das ausgefüllte Formular









Schließen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close